Ein trendiges Kräuterregal für die Küche zum Selberbauen

*Werbung für toom Baumarkt

Endlich ist der Frühling richtig da!
Jetzt, wo Draußen die Temperaturen steigen und die Grillsaison startet,
beginnt für mich auch die Zeit der Salate.
Ich esse einfach in den wärmeren Jahreszeiten mehr Salate als sonst.
Überhaupt bekomme ich jetzt mehr Lust aufs Kochen, besonders 
mit frischem Gemüse.
Es mag wahrscheinlich auch daran liegen, dass es bei gutem Wetter einfach 
mehr Spaß macht, auf den Markt zu gehen und sich nicht -wie im Winter-
 einmal pro Woche in die Stadt zu quälen.
Zudem ist das Gemüse- und Obstangebot ab dem Frühling wieder verlockender.
Natürlich wandert da hin und wieder ein Kräutertopf mehr in den Einkaufskorb,
denn was sind gegrillte Kartoffeln ohne Rosmarin oder
 ein Tomaten-/Mozzarella-Salat ohne Basilikum?
Da sich gerade Schnittlauch, Petersilie und Co. um den besten Platz
 in der Küche streiten, musste eine Lösung her!
In Kooperation mit toom Baumarkt habe ich 
ein sehr praktisches Kräuterregal für die Küche entworfen.
Es ist einfach und mit wenigen Mitteln selbst gebaut,
aber seht doch selbst!




Das benötigst du:

Material

Sperrholzplatte in der Größe (ca. 65cm lang; 36cm breit)
2x Balkonkästen 25 cm mit Doppelboden
2x Haken (mit passendem Dübel)
Zierleiste
4 Schrauben mit Mutter (M 6 x 22mm)
Korkplatten
Universal-Sprühlack
ggf. Lederband oder dicke Kordel für die Aufhängung

Wekzeug

Stift und Lineal
Alleskleber
Säge
Bohrmaschine
8er Bohrer (und ggf. 6er für Aufhängung)

Ihr bekommt alle Materialien im toom Baumarkt.
(PS: meine Haken habe ich noch im Keller gefunden und sind kleine Vintage-Schätze)


Diese Balkonkästen haben unten keine Löcher, sondern besitzen einen Doppelboden.
Dadurch tropft nix und die Kräuter sind nicht stehender Nässe ausgesetzt.

Die Sperrholzplatte könnt Ihr Euch direkt im toom Baumarkt in den gewünschten Maßen 
aus einem Holzrest zusägen lassen. Ich habe dafür nicht mehr als 6  Euro bezahlt.


Im ersten Schritt markiert Ihr per Stift die Stellen, wo Löcher gebohrt werden sollen
und zwar für die Haken, Pflanzkästen und die Aufhängung.
Pro Pflanzkasten werden zunächst 2 Löcher markiert bzw. gebohrt.

Falls auch bei Euch Zierleisten aufs Brett sollen,
wäre dies jetzt der richtige Zeitpunkt -bevor Ihr es mit Farbe besprüht.
Die Leisten dafür auf die richte Länge kürzen und mit starkem
 Alleskleber oben und unten auf das Brett kleben.
Gut trocknen lassen, bevor Ihr damit weiter arbeitet.



Im nächsten Schritt sprüht Ihr die Pflanzkästen und das Brett in Euren
gewünschten Farben an. Haltet dabei einen Abstand von 20 cm.
Wiederum alles gut trocknen lassen.


Zum Schluss befestigt Ihr die Haken (bei mir hatten diese bereits ein Schraubgewinde,
welches man per Hand ins Holz drehen konnte)
und schraubt die Kästen ans Brett.



Als Pinnwände können bspw. kleine Kreise aus Kork mit starkem Alleskleber
aufs Brett geklebt werden. Habt Ihr so was nicht zur Hand,
könnt Ihr auch Bastelkork verwenden und passend zurechtschneiden.

Das Befestigen des "Kräutergartens" kann ganz individuell passieren.
Ich habe mich für die optisch ansprechende Variante 'Aufhängung' entschieden und
dafür oben 2 Löcher ins Brett gebohrt, eine Kordelschnur durchgezogen sowie
 abschließend einen Knoten gemacht.
Das Ganze habe ich dann an einen Wandhaken gehangen,
der sicherheitshalber vorher in einen 6er Dübel geschraubt wurde.
Natürlich könnte das Brett direkt an der Wand befestigt werden,
vielleicht fällt Euch noch was ganz Anderes dazu ein.


Im toom Baumarkt findet Ihr nicht nur all' die Materialien zu diesem Projekt,
sondern auch eine große Auswahl an Kräutern.
Denn bei toom gibt es passend zur Gartensaison das große Bio-Sortiment, 
mit allem was ein Pflanzenherz höher schlagen lässt.
Das gesamte Bio-Sortiment ist zu 100% biologisch, von der Aussaat bis zur Ernte mit
rein natürlichen Inhaltsstoffen, sodass die Bienen ihre Freude daran finden werden.
Von Kräutern über Erde und Dünger bis hin zu Obst- sowie Gemüsepflanzen 
wirst Du sicherlich fündig und machst Deinen Garten zum Naschparadies!



Mit dem "Anstrich" in Euren Lieblingsfarben wird das Regal sicherlich ein
Hingucker in der Küche und natürlich habt Ihr so die 
Kräuter für das nächste Tomatenbrot direkt griffbereit.
Apropo Kräuter, in der Kölner City (Breitestraße 161) könnt Ihr nun 3 Monate lang
 frische Kräuter- und Gemüsepflanzen sowie vieles mehr kaufen.
Denn dort gibt es einen kleinen PopUp Store von toom Baumarkt
unter dem Motto "Stadtgrün".
Ein großartiges Konzept den Balkon zum Mini-Garten umzugestalten!

Viel Spaß beim Nachbauen und Werkeln

wünscht Euch
Christin

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit toom Baumarkt.
Anleitung und Ideen in diesem Beitrag sind von mir. Ich bedanke mich für diese 
schöne Zusammenarbeit.

Tischdekoration - Osterideen im Vintagestyle

Ich mag es sehr, an einem schönen sonnigen Sonntag über einen
Antikmarkt zu schlendern.
Die Stände mit großer Erwartung zu überblicken, in der Hoffnung
einen nostalgischen Fund zu erhaschen.
Da meist in der kalten Jahreszeit keine Antikmärkte stattfinden und 
es mir in der Kälte auch keine große Freude bereitet auf die Jagd zu gehen,
versuche ich mein Glück hin und wieder im Sozialkaufhaus.
Fast immer wandert ein hübsches Geschirrteilchen in meine Tasche
und manchmal finde ich für ein paar Cent in der Buchabteilung
ein altes Schätzchen mit ansprechenden Illustrationen.
So auch beim letzten Besuch. Etwas verloren, zwischen großen Autoren,
stand ganz hinten ein kleines nostalgisches Osterbüchlein.
Es sprang also, mit großer Freude
verbastelt zu werden, in meinen Einkaufskorb.



So ein altes kleines Büchlein kann viel mehr,
als nur im Bücherregal verstauben.
So hübsche Illustrationen möchten doch gezeigt werden und
können Geschichten beim Osterbrunch erzählen,
die Gäste in Stimmung bringen und Kinderaugen strahlen lassen.
Genau das gleiche kleine Büchlein findet Ihr auch hier bei Amazon*



Girlande

Solch' kleine Buchseiten bieten sich super an, um eine Wimpelgirlande zu basteln.
Die Seiten mit Lineal und Bleistift zurechtschneiden,
mit einem Locher zwei kleine Löcher hineinstanzen und
auf eine dünne Kordel fädeln.



Süße Nascherei für den Gast

Super schnell und einfach gemacht sind diese süßen Möhrchen als Gastgeschenk.
Ein durchsichtiges Tütchen mit orangefarbenen Schokoeiern füllen.
Etwas echtes Karottengrün mit hineinstecken und
mit einer dünnen Kordel (oder Band) fest zubinden.


Noch mehr aus Papier

Aus Papier oder hübschen Buchseiten kann man auch ganz fix
Schildchen für Servietten schneiden, Platzkarten oder einen Tischwimpel basteln.
Gewünschtes Motiv zurechtschneiden, mit Hilfe einer dicken Nadel
eine dünne Kordel durch das Schildchen ziehen und um die Serviette binden.



Tischdekoration 

Altes Vintage-Geschirr, welches ich auf Trödelmärkten und im Sozialkaufhaus für 
kleines Geld zusammen gesammelt habe, passt super zu den alten Illustrationen.
Wir hatten im Keller noch alte Osterhasen und Eier aus Holz gefunden.
Vielleicht habt ihr solche Schätze aus Kindertagen auch vergraben?
Dann ist es Zeit, diese ans Tageslicht zu holen.
Falls nicht, nostalgische Osterfiguren aus Holz gibt es für kleines Geld
in der Osterabteilung großer Kaufhäuser zu erwerben.
Für die Osterstimmung habe ich zusätzlich mit bunt gefärbten Eiern, Zweigen,
Frühblühern und frischem Karottengrün dekoriert.
Jetzt fehlt nur noch ein lecker duftender Hefezopf und
die Gäste können kommen!



Nun muss sich nur noch das Frühlingswetter durchsetzen!
Nicht das nachher der Osterhase denkt, er hätte verschlafen und
es ist schon wieder Weihnachten.

Frohe Ostern
wünscht Euch Christin

*Amazon Partnerlink

Süße Versuchung für Ostern – Schokomuffins mit Topping

Gerade zu Ostern macht es besonders Spaß, leckere Kuchen für 
die Oster-Kaffeetafel zu backen.
Ich greif' dazu gern auf meine bewährten Lieblingsrezepte zurück,
da diese fix zubereitet sind und immer gut gelingen.
Für den DEPOT Blog schoen-bei-dir habe ich mein geliebtes Rezept
für Schokomuffins aufgeschrieben. Damit diese auch 
auf dem geschmückten Tisch ins osterliche Arrangement passen,
sodass der Osterhase und Eure Gäste ihre Freude daran haben,
habe ich Karotten in einem Bett aus Mandelsahne eingelassen.
So schmecken die Muffins fluffig und schokoladig.
Bei solch' leckeren Muffins hoppelt der Hase garantiert nicht vorbei!
Das Rezept und die Zutaten findet Ihr hier in meinem Beitrag.




Zu den Muffins passt eine sehr natürliche Tischdekoration-
mit Materialien aus Gräsern, Moos, Zweigen und Blumen aus dem Garten.
Dazu schlichtes Steingut-Geschirr sowie Leinen-Servietten und
der Ostertisch ist perfekt!

Alles Liebe ♥
Christin

Schritt für Schritt zum selbstgestalteten Flatlay - für Briefmarke individuell der Deutschen Post *

* Werbung für Briefmarken individuell der Deutschen Post

 Kaum sind die Weihnachtsmänner verputzt,
kommt der Osterhase und versteckt süße Leckerreien im Garten.
Die Tradition, an Weihnachten liebe Grüße zu versenden,
sollte auch der Hase aufgreifen und
Frühlingsgrüße an Eure Lieben übermitteln.
Ich hatte Euch hier schon einmal die Briefmarke individuell von der Deutschen Post
vorgestellt und möchte nun heute zeigen,
wie Ihr frühlingshafte Briefmarken mit Flatlays selber gestalten könnt.
Ihr kennt sicherlich die klassischen Flatlays von Instagram oder Pinterest.
Auch ich fotografiere sehr viel in diesem Stil und möchte Euch
Schritt für Schritt ans perfekte Flatlay heranführen.
 Denn damit könnt Ihr schlussendlich wunderbare Briefmarken
mit Briefmarke individuell selber gestalten oder
stylische Flatlayfotos für Euren Instagram-Account fotografieren.



Für Deine eigene echte Briefmarke hat sich die Deutsche Post etwas Tolles einfallen lassen.
Du hast ab jetzt die Möglichkeit bei der Deutschen Post online Deine
eigene ganz individuelle Briefmarke zu gestalten.
Die Briefmarke individuell ist in unterschiedlichen Bögen 
schon ab 8,95 € inkl. MwSt. ,für vier gestaltete Herzbriefmarken oder 29,95 €
für 20 klassische, individuell gestaltbare Briefmarken, erhältlich.
Neben den Briefmarken gibt es noch viele andere Möglichkeiten
Deine Post mit Fotos zu gestalten.
Neben beidseitig individualisierbaren Postkarten gibt es auch Briefumschläge
denen Du Deine persönliche Note vergeben kannst
Schaut dazu einfach die Produktübersicht, es lohnt sich!



Was genau sind Flatlays?

Das sind Bilder, die aus der Vogelperspektive aufgenommen werden,
 also von oben fotografiert.
Diese Fotos zeigen ein Arrangement
an Produkten, die zum Beispiel zu einem einheitlichen Thema gehören oder
aus der gleichen Farbfamilie stammen.
Ein Flatlay sollte ein Key-Piece besitzen, welches die Aufmerksamkeit auf sich zieht.
Zur Unterstüzung werden passende Assessoires dazu arrangiert.

Material

Um ein schönes Flatlay aufzubauen, benötigt es etwas an Material und Accessoires.
Aber keine Sorge, Ihr müsst nicht gleich ins nächste Geschäft springen und viel Geld ausgeben.
Oft lassen sich zu Hause hübsche Sachen finden, die sich für Flatlays
gut eignen. Fangen wir direkt mal mit den Untergründen an.
Als solcher eignet sich die Platte vom Küchentisch, alte Holzbretter oder der Dielenboden.
Zur Abwechslung könnt Ihr Euch aus dem Baumarkt kleine Tapetenstücke
(oft bekommt man Probestücke für umsonst) oder auch Folien zum Bekleben der Bretter besorgen.
 Genauso gut eignen sich große Leinentücher oder die Kuscheldecke vom Sofa.
Wichtig, der Untergrund sollte neutral, nicht zu bunt sein und keine aufdringlichen Muster
haben, sonst stiehlt er dem eigentlichen Motiv die Show.


Nun kommen wir zum zweiten Untergrund.
Um einen 3D-Effekt zu erzeugen und das eigentliche Motiv etwas vom schlichter gewählten Untergrund abzuheben, benutze ich gern einen zweiten, kleineren Untergrund,
sozusagen als Präsentationsfläche.
Dafür lassen sich zum Beispiel gut Tabletts, Teller, Bretter, Bücher, Fliesen, Stoffstücke
große Blätter oder Küchentücher verwenden.


Zum Schluss kommen die Accessoires, um Lücken zu füllen und das Bild interessanter
zu gestalten. Diese Props werden passend zum Motiv beigelegt.
Hier gibt es zahlreiche Gegenstände die verwendet werden können.
Ich zeige Euch hier nur ein paar klassische Beispiele, welche mit dazu gelegt werden können.
Besonders gut eignen sich auch Blumen, Zweige, Blätter oder vieles mehr,
was Ihr in der Natur finden könnt.


Schritt für Schritt zum Flatlay

 Nun folgt ein Beispiel, wie ihr Schritt für Schritt vorgehen könnt,
um ein Flatlay zu gestalten.
Da die Briefmarken zumeist rechteckig sind, fotografieren wir in passender Weise im Querformat.
Sucht einen neutralen hellen Untergrund aus und wählt dann Eure Farbwelt.
Am besten benutzt Ihr hier 2-4 Hauptfarben.
Das Foto wirkt besonders harmonisch, wenn sich die Farben und Materialien mehrfach wiederholen.


Fangt zuerst mit dem zweiten kleinen Untergrund an, wie hier mit dem Tuch und
legt dann das Hauptmotiv darauf. Nach und nach ordnet nun die farblich ausgewälten Props dazu.
Flatlays können perfekt symetrisch angeordnet sein oder wild durcheinander.
Beides kann ansprechend aussehen!


Für die Frühlings- oder Ostergrüße benötigt Ihr hauptsächlich 
eine kleine Auswahl an Blumen aus dem Laden oder schaut Euch Draußen um,
was die Natur gerade hergibt, wie Blätter, Zweige oder kleine Wiesenblumen.
 


Da es auch möglich ist, bei der Briefmarke individuell einen kleinen Schriftzug mit
in das Foto einzuarbeiten, habe ich bei manchen Foto-Motiven Platz für einen Gruß gelassen.
Hier zeige ich Euch ein paar Beispiele:




Das Gestalten der Briefmarke

Du gehst hier zur der Deutschen Post und kannst Du nun Deine
eigene individuelle Briefmarke gestalten.
Nachdem Du dein gewünschtes Format gewählt hast,
kannst du direkt vom PC die Fotos in die Übersicht hochladen.
 Anschließend ziehst Du die einzelnen Fotos nach rechts in die Briefmarken.
 Du kannst das Motiv dann noch feinjustieren, drehen, vergrößern, verkleinern und
auch einen kleinen Text hinzufügen.
Dafür kannst du die Farbe und Schriftart wählen und direkt in Deiner Briefmarke einfügen.

Nachdem Du Deine Auswahl kontrolliert hast, musst Du den Bestellprozess kurz noch abschließen.
Der Versand ist kostenfrei und erfolgt innerhalb von 10 Tagen.




Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Gestalten und Fotografieren!

Alles Liebe ♥
Christin

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der Deutschen Post für Briefmarke individuell.
Anleitung und Ideen in diesem Beitrag sind von mir. Ich bedanke mich für diese 
schöne Zusammenarbeit.

süße Osterkörbchen aus Filz - ganz schnell und einfach selbermachen

Das Osterfest ist nach Weihnachten und Geburtstagen ein sehr
wichtiges Fest für unsere Kinder.
Ohne Eiersuche und Schokohasen würde es lange Gesichter geben.
Da wir meistens über Ostern wegfahren, muss ich ein wenig improvisieren,
möchte aber auf ein paar klassische Oster-Leckereien nicht verzichten.
Damit auch an anderen Orten der Welt traditionell nach Ostereiern gesucht werden kann,
habe ich mir etwas einfallen lassen.
Ich habe süße Körbchen aus Filz entworfen.
Diese kommen sehr dezent daher, sehen aber trotzdem kindgerecht und niedlich aus!
Für diese Körbchen braucht Ihr keine Nähmaschine und sie sind ganz fix umgesetzt.
Das Praktische, man kann sie auseinander klappen und
so sind sie schön flach im Koffer oder Schrank zu verstauen
sowie immer wieder neu einsetzbar.


 

Das benötigt Ihr: 

 schwarzes Stickgarn 
Kam Snap Druckknöpfe* in der passenden Farbe zu Eurem Filz
(alternativ könnt Ihr auch andere Druckknöpfe verwenden)

Sticknadel
Stoffschere
Lineal
Stift zum Anzeichnen



 Es geht los:

Zuerst schneidet Ihr an einer der langen Seiten der Filzplatte einen 5 cm breiten Streifen ab.
Nun wird es etwas knifflig, denn es muss auf dem verbleibenden großen Filzstück mit den entsprechenden Maßen angezeichnet werden, siehe Foto.


Nachdem Ihr die Körbchenform ausgeschnitten habt, näht Ihr den rosafarbenen
Herzchenknopf als Nase fest.
Anschließend werden mit dem schwarzen Stickgarn Augen und Barthaare genäht .
Zum Schluss werden noch die Druckknöpfe mit der Kam Snap Zange
an den betreffenden Zipfeln festgemacht, siehe genau Abbildung.
Ihr könnt auch -alternativ zu Druckknöpfen- Löcher in die Zipfelecken stanzen und
diese mit Bändern oder Kordeln zusammen binden.
Das Körbchen muss dann nur noch zusammen geklappt und
die Seitenteile mit den Knöpfen verbunden werden.
Knickt zunächst ein "Ohr" hoch und knöpft die betreffenden Zipel
-das Ohr äußerlich umschließend- zusammen. Dann spitzt der Hase schon mal ein Ohr! :-)
Auf der anderen Seite verfahrt Ihr genauso.




Ich werde die süßen Hasenkörbchen nicht nur an Ostern ins Kinderzimmer stellen.
Ich finde, sie machen sich auch so besonders gut als Utensilio für Kleinkram!

Viel Spaß beim Nachbasteln
wünscht Euch
Christin ♥

*Amazon Partnerlink

schönes Kinderspielzeug selbermachen - Stapelbecher

Mir ist es nicht nur wichtig einen schönen und fantasievollen Raum
für unsere Kinder einzurichten, ich achte auch sehr darauf mit was gespielt wird.
Ich bevorzuge Spielzeuge aus Holz, Stoff oder Pappe.
Sie sollen die Kreativität anregen und wunderschöne Illustrationen haben.
 Vor 10 Jahren hatte ich wirklich noch Probleme schönes Kinderspielzeug
für meine Tochter zu bekommen.
Hier hat sich mittlerweile viel getan und es gibt einige skandinavische
und franzsösische Hersteller, deren Produkte in unseren 
Geschäften ihren Platz gefunden haben.
Die Mickey Maus wird abgelöst von stylischen Figuren,
die sich sogar ein Erwachsener in sein Regal stellen könnte.
Das bunte Design wird durch neutrale Farben ersetzt und somit
werden Kinderzimmer zu trendigen Schauplätzen.
Dieses Spielzeug landet nicht mehr ungeliebt in einer Kiste,
sondern bekommt auf dem Regal seine eigene Bühne.



 Ein Spielzeugklassiker, den meine Kinder immer im Regal stehen haben,
sind Stapelbecher oder Stapelpyramiden.
Diese laden zum Sortieren, Kombinieren und Aufeinandertürmen ein.
Mit bunten Motiven gespickt, lassen sie sich gut zuordnen und erklären.
Die Becher können gut mit in die aufgebaute Spielwelt integriert werden und
das ein oder andere kann darin verschwinden.
 Idealerweise lassen sich die Becher auch platzsparend aufbewahren
und finden so ihren Platz auf kleinstem Raum.
 Und wer schafft es nun, den höchsten Turm zu bauen?



Das benötigst Du: 

Illustrationen (z. B. aus einem alten Buch)
Pinsel
Schere
Lineal
Stift


 So geht es:

Ihr benötigt schöne Illustrationen oder buntes Papier.
Illustrationen findet ihr bspw. in alten Büchern auf dem Trödelmarkt oder im Sozialkaufhaus.
Eurer Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, ihr könnt Illustrationen aus
alten Märchen- oder Kinderbüchern verwenden.
Beklebt doch die Boxen mit bunt gemustertem Papier und klebt Zahlen oder Buchstaben darauf.
Oder lasst die Boxen doch einfach von den Kindern selbst bemalen.

Für das Bekleben messt Ihr Euch die jeweilige Boxen einzeln ab und übertragt die Maße
auf das Papier und scheidet aus.


 Für die Oberseite der Box legt Ihr die Schachtel als Schablone auf das Papier
und zeichnet mit Stift an und schneidet die Kreise aus.


 Nun pinselt Ihr die komplette Fläche mit dem Decopatch-Kleber ein
und klebt das zugeschnittene Motiv darauf.
Anschließend bestreicht Ihr das Ganze nochmals mit dem Kleber.
Jetzt erst gut trocknen lassen, bevor Ihr mit der Oberfläche weitermacht.
Keine Sorge, der weiße Kleber trocknet transparent weg
und die Schachteln werden dadurch resistenter.
Die überstehenden Ränder könnt Ihr abschließend mit der Schere bei schneiden.





Mein kleiner Mann hier zu Hause freut sich riesig 
über die zusätzlichen Stapelbecher und kann jetzt noch höher bauen.

Alles Liebe ♥ 
Eure Christin

 Vorsicht! Die selbsthergestellten Becher sollten nicht 
in den Mund genommen und angeleckt werden.
Sie sind kein Spielzeug für Babys oder Kleinkinder,
die noch alles mit dem Mund erforschen!

*Amazon Partnerlink