DIY - sommerliche Kerzen selber machen + Verlosung*

*dieser Beitrag enthält Werbung für hella Mineralbrunnen

So, ganz offiziell, wir haben nun Sommer!
Nicht nur kalenderarisch auch an den Temperaturen konnten 
wir es in den letzten Tagen spüren...es ist schön heiß!
Was bedeutet das? Wir verbringen viel Zeit im Freien.
Bis in den späten Abend wird draußen mit einem kühlen Getränk 
gesessen oder mit Freunden gegrillt.
Auch zu späterer Stunde- wenn die Sonne untergegangen ist - sorgt die
warme Luft dafür, dass wir längst noch nicht reingehen.
Da bringen Kerzen das richtige Stimmungslicht und vertreiben nebenbei noch die Mücken.
Meine selbstgemachten Kerzen tun es auf jeden Fall und sie
sind auch noch ein tolles Mitbringsel für jede Grill- oder Gartenparty!



Was darf auf keiner Balkon- oder Gartenparty fehlen?
Natürlich die gekühlten Getränke!
Von hella Mineralbrunnen gibt es viele leckere Limonaden und Saftschorlen.
Ganz aktuell und passend zum Sommer gibt es die Sorte hella pina cabana.
Diese Limitierte Edition schmeckt nach Kokos und Ananas,
mehr Sommer im Glas geht nicht!
Die Schorle -gemixt mit Sekt- ist besonders erfrischend an lauen Sommerabenden.
Passend zum Tropicalfeeling habe ich mir diese Kerzen im Früchtelook ausgedacht.
Ein Upcycling Projekt, bei dem Ihr Einmachgläser und Kerzenreste verwenden könnt.
Somit ist auf dem Partytisch alles stimmig und 
der Sommer kann so richtig loslegen!




Für die sommerlichen Kerzen benötigst Du:
-farbigen Kerzenwachs - Reste oder alte Kerzen
-Einmachgläser
-Kerzendocht
-Holzstäbchen
-Arcrylstifte für Glas oder Eddingstifte
- Duftöl (gegen Mücken hilft Lavendel, Citronella oder Salbeiöl)

Halte einen kleinen Topf, einen Löffel und Küchenpapier bereit!


Zuerst bereitet Ihr die Dochte für Eure Kerzen vor, indem Ihr diese
mit Hilfe eines Holzstäbchens im Glas zum Stehen bringt.

Bevor Ihr mit dem Wachsschmelzen beginnt, macht Euch eine Skizze.
Falls Ihr verschiedene Kerzen machen wollt,
hilft es einem, genau die Farben der richtigen Reihenfolge nach zu schmelzen.
Ich habe mit Gelb begonnen, um dann mit Rot weiter zu machen,
da bei der Melone der Grünton "als Schale" unten sein muss
und anschließend das innenliegendende Fruchtfleisch folgt.

Ihr lasst eine Farbe auf mittlerer Stufe, am besten in einem alten Topf, langsam schmelzen.
Gibt ein paar Tropfen von dem Duftöl dazu.
Wenn das Wachs komplett geschmolzen ist (entfernt eventuel noch den alten Docht aus dem Topf),
gießt Ihr langsam in die Mitte des Glases das heiße Wachs hinein.
Achtet hierbei darauf, dass ihr mit dem Wachs nicht die Glasinnenwand kommt.
Wichtig: zum Auskühlen das Glas stehen lassen und nicht mehr bewegen,
damit das noch flüssige Wachs nicht hin und her schwabbt!
In Ruhe -ohne Bewegung zwischendurch- das Ganze komplett auskühlen lassen
bevor Ihr mit der nächsten Wachsschicht beginnt.


Nach jedem Schmelzvorgang den Topf direkt mit einem Papiertuch gut auswischen,
bevor der Wachs kalt und starr wird.
Den füssigen Wachs nicht in die Spüle bzw. den Abguss geben!
Sammelt ihn in einem Gefäß, dass ihr später in den Restmüll gebt.

Sobald das Wachs im Glas ausgekühlt ist, könnt Ihr die nächste Farbe schmelzen
und gießt diese vorsichtig über die erste Wachsschicht.
Hierbei ist es wichtig, den Wachs bis zum Gefäßrand einzufüllen,
da er beim Aushärten etwas weniger wird bzw. sich zusammen zieht.
Nachdem der Wachs komplett hart geworden ist,
könnt Ihr mit Edding- oder Porzellan-/Glasstiften
das gewünschte Muster direkt auf das Glas malen.



Ich darf -in Kooperation mit hella Mineralbrunnen-
eine tolle hella pina cabana Box unter Euch verlosen.
Den Gewinner erwartet dekoratives tropisches Zubehör
wie eine Ananas-Lichterkette, Bastelzubehör
für die nächste Gartenparty und
natürlich die neue pina cabana zum Probieren.

Alles Liebe
Christin

Möchtet Ihr diese tolle Box gewinnen, dann schreibt hier unter
diesen Post bis einschließlich dem 4. Juli einen Kommentar.
Ihr solltet natürlich 18 Jahre alt sein und
für diejenigen, die keinen Blog besitzen, bitte Eure Mail-Adresse dazu schreiben,
damit ich Euch bei Gewinn auch erreichen kann.
Viel Glück!

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit hella Mineralbrunnen. 
Konzept, Rezepte und Ideen in diesem Beitrag sind von mir. 
Ich bedanke mich für diese schöne Zusammenarbeit!


Bunte Pins selber machen - basteln mit Kindern

Es ist gerade sehr angesagt, seine Kleidung mit Patches und Pins aufzumotzen.
Habt Ihr noch unifarbene T-Shirts im Schrank?
Dann aber schnell ein Pin angesteckt! Am besten gleich mehrere. ;-)
Süße Motive wie Früchte, Kakteen oder Flamingos wollen doch gerade 
jetzt im Sommer getragen werden.
Bunt und lustig dürfen Kleidung oder Taschen werden,
 was ich persönlich sehr befürworte.
Da bin ich auf die Idee gekommen, warum Pins nicht selber basteln.
Ich hatte noch ein jungfräuliches Laminiergerät im Schrank, welches ausprobiert
werden wollte und ich bin wirklich vom Ergebnis begeistert!
Meine Tochter hatte riesen Spaß, ihre eigenen bunten Pins zu kreieren
und hat mir direkt gezeigt wie so ein Laminiergerät funktioniert (dank Schule).
Für mich war es nämlich das erste Mal und bestimmt nicht das Letzte.
Ich werde sicherlich noch die ein oder andere Idee damit umsetzen
und wirklich teuer sind diese Geräte auch nicht.
Aber schaut selbst was für süße Anstecker ich mit meiner Tochter zusammen an 
einem Nachmittag gebastelt habe ... .






Das benötigst Du:
- Laminiergerät sowie Folie in der Stärke 125 Micron (DIN A6)
(Ihr könnt aber sicherlich auch andere Stärken dafür verwenden)
- Heißklebepistole 
- Stifte und Papier
- Schere
- Stecknadeln


Zuerst zeichnet Ihr Euch auf Papier Eure Motive auf.
Wir haben mit Buntstiften gerabeitet, Ihr könnt aber auch "Filzer" dafür verwenden.


Die nächsten Schritte nur mit Begleitung eines Erwachsenen durchführen!
Anschließend schneidet die Motive aus und legt Sie in die Folie. Lasst ein wenig
Abstand vom Rand und legt mehrere Motive hinein. Zieht die Folie dann
durch das Laminiergerät  (siehe dazu die jeweilige Anleitung des Gerätes).
Die meisten Angebote zu Laminiergeräten haben bereits ein Set aus mehreren Folien mit unterschiedlichen Stärken dabei. Ihr könnt diese aber auch für kleines Geld dazu kaufen.


Dann könnt ihr die einzelnen Motive ausschneiden.
Ich habe immer etwas Rand von der Folie gelassen.

Denn letzten Schritt nur von einem Erwachsenen machen lassen!
Zum Schluss klebt Ihr die Sicherheitsnadeln mit der Heißklebepistole fest
 und lasst das Ganze kurz antrocknen. Es hält danach bombenfest!



Ihr könnt auch kleine Bilder aus Zeitschriften ausschneiden oder
druckt Euch süße Motive aus! Eurer Phantasie sind dort keine Grenzen gesetzt.
Die Pins sind durch das Laminieren wie dünne Plastikanstecker geworden,
 sehr robust und wasserfest. Also ich war hin und weg!

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Alles Liebe ♥
Eure Christin